Wenn ein Elefant in das Office Einzug nimmt

Huch, was macht der Elefant im Office?

Der Alltag bringt so viele Überraschungen mit sich. Manchmal sind es die unscheinbaren Dinge, die einen zum Schmunzeln bringen können. So erreichte uns vor kurzem eine Mail, mit einer Frage zu einem Produkt: „Ich habe den Artikel Urkundenpapier/Elefantenhaut entdeckt und würde gern wissen, ob es sich um reale Elefantenhaut handelt?“. Da stand sie nun, diese Frage mit dem Elefant. Für uns so einfach und selbstverständlich, da wir täglich damit Arbeiten. Allerdings für Außenstehende eindeutig zweideutig.

Was macht also der Elefant im Office?

Im Prinzip ist es ganz einfach. Es gibt die ganz seltene Elefantenart Elephantidae Dumbinosio. Diese leben auf Atlantis und ca. alle 3 Monate, mit jedem Wachtumsschub, findet eine Häutung statt. Diese abgelegten Häute werden eingesammelt und auf einem Seeschiff, auf Deck gelagert. Die Fahrt dauert meist über 8Monate und die Elefantenhaut sollte 2x den Äquator gekreuzt haben. Erst dann ist dieser Gerbprozess abgeschlossen und das Material kann dann für die Weiterverarbeitung genutzt werden.

Ok ok…das war nur Spaß. Hier jetzt die wahre Geschichte zum Elefantenhautpapier:

Elefantenhaut im Büroartikelbereich ist ein sehr robustes und dichtes Papier, welches von der Struktur leicht marmoriert ist. Hinzu kommt, dass dieses Material aufgrund einer Imprägnierung kratz- und scheuerfest ist. Am häufigsten findet es Anwendung als Urkundenpapier, Glückwunsch- und Grußkarten sowie als Bucheinband.

Der heimliche Zoo im Büro

Gibt es da noch mehr Tiere? Aber ja doch! Ganz offensichtlich haben sich ein Eisbär und ein Schneeelefant eingeschlichen. Dann gibt es da noch Schmetterlinge in den schönsten und prächtigsten Farben. Bei uns kannst Du auch die Artenvielfalt der Klammeräffchen entdecken. Drei Arten von Mäusen werden Dich mit ihren Talenten verzaubern. Halte Ausschau nach der „Invisible Mouse„, „Großohr-Maus“ und die „Klicker-Maus„. Einen tollen, zuckersüßen Braunbären (psssst er heißt Paul 😉 Du weißt es aber nicht von uns). Irgendwo müssen hier auch Bienchen sein, denn der Honig ist immer frisch, lecker und vor allem sehr gesund. Verrückterweise haben wir auch Elefantenfüsse, aber bitte jetzt nicht Fragen 🙂

Hast Du vielleicht sogar noch Tiere in unserem Büro entdeckt, von denen wir noch gar nichts ahnen? Dann aber schnell raus mit der Sprache 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

35 − = 33