Grippewelle im Büro - hatschi

Ha…ha…hatschi – Die Grippewelle im Büro meistern

Zur Zeit hat das Thema „Grippewelle“ Hochkonjunktur, ob in den Nachrichten, im Radio, in anderen Medien oder direkt als Pausengespräch.

Dieses Jahr soll mit Abstand DAS Grippejahr schlecht hin sein!

Noch ist kein Ende in Sicht. In den Praxen sämtlicher Hausärzte und auch in Krankenhäusern platzen die Wartezimmer schon vor erkrankten Patienten. Man selber bekommt es derzeit am Arbeitsplatz zu spüren. Überall sitzen verschnupfte Nasen mit ihren  Taschentüchern. Kollegen die über die Flure schleichen, um sich einen Tee nach dem anderen zu holen.

Wie kannst Du Dich vor dieser Grippewelle schützen?

In Großraumbüros ist es schwierig, sich vor den lästigen Erregern zu schützen. Da würde nur eins Helfen: vorübergehend Zuhause bleiben und sich mit heißen Getränken wie Tee ins kuschelig warme Bett zu legen und warten bis das Elend vorüber ist.  Spaß bei Seite, es ist leichter gesagt als getan, man will schließlich Niemanden auf der Arbeit im Stich lassen. Spätestens jedoch, wenn einen das Fieber erwischt, ist in jedem Fall Bettruhe angesagt.

Hilfreich ist auch, wenn Du darauf achtest in dieser Zeit keine anderen Stifte anzufassen. Auch sollte jeder seinen eigenen Becher haben und Wasser stets aus der eigenen Flasche trinken.

Des Weiteren empfiehlt sich regelmäßiges Händewaschen. Hier gilt: 30Sekunden unter laufendem Wasser. Wer nicht so viel Zeit hat, kann auch zu einem Handdesinfektionsgel greifen.

Die Kollegen, welche schon als Bakterienmutterschiffe unterwegs sind, sollten nicht einfach in den Raum Husten und Niesen. Nehmt ein Taschentuch oder im Notfall die Armbeuge. Zwischenzeitlich wäre eine Hühnersuppe zu empfehlen.

Ein freundliches Lächeln, ersetzt den Händedruck

Das ist das A und O, wenn man mit solch einer Grippewelle zu kämpfen hat, wie in diesem Jahr. Und um unsere Immunabwehr zu stärken, empfiehlt sich ein wenig Sport, etwas frische Luft und gesundes Essen. Damit können wir es schaffen, vielleicht in diesem Jahr nicht mit unter die Grippekranken zu fallen. Am Ende möchten wir sagen können #grippewelle2018 #wirwarennichtdabei #diehoffnungstirbtzuletzt 🙂

Jetzt hoffen wir nur noch, dass die meisten von Euch verschont bleiben. Alle die es erwischt hat: GUTE BESSERUNG

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 4 =